5 häufige Probleme und Lösungen für das Verhalten von Hunden – PLAY

5 häufige Probleme und Lösungen für das Verhalten von Hunden – PLAY

Viele Menschen lieben es, sich zu Hause um Hunde zu kümmern, da sie im Allgemeinen freundliche und lustige Begleiter sind. Es ist jedoch auch möglich, dass süße und verspielte Hunde aus verschiedenen Gründen schädliches oder destruktives Verhalten zeigen. Einige bellen oder heulen beispielsweise zu viel, um Aufmerksamkeit zu erregen, während andere auf Kauen und Beißen zurückgreifen, um Langeweile oder Stress abzubauen. Es ist auch möglich, dass Hunde mit gesundheitlichen Problemen das Verhalten abrupt ändern, was eine ärztliche Behandlung und ein spezielles Hundetraining erfordert, um es zu ändern.

Wenn Sie mehr über die häufigsten Verhaltensprobleme von Hunden und praktische Lösungen erfahren möchten, lesen Sie diesen Artikel weiter.

Aggression

Hunde können Feindseligkeit zeigen, wenn sie Angst oder Angst haben. Einige der häufigsten Arten, wie Hunde Aggression zeigen, sind:

  • Knurren
  • Zähne entblößen
  • Steife Haltung
  • Die Ohren bewegen sich zum Hinterkopf
  • Knurren

Wenn ein Hund aggressives Verhalten zeigt, kann es für Besitzer und Hausbewohner aufgrund der damit verbundenen Gefahr schwierig sein, mit ihnen zu interagieren oder mit ihnen in Kontakt zu kommen. In diesem Fall müssen Sie einen Fachmann beauftragen Hundetraining Dienstleistungen, die Ihrem Hund helfen, in verschiedenen Situationen freundlich und nicht bedrohlich zu interagieren.

Abgesehen vom Training müssen Sie bei der Pflege Ihres Hundes auch Sicherheitsvorkehrungen treffen. Beispielsweise benötigen Sie möglicherweise einen Maulkorb, um mit dem Hund spazieren zu gehen, um unerwünschte Zwischenfälle zu vermeiden. Außerdem ist es am besten, den Hund an einem Ort abseits von Kindern und Menschen unterzubringen, mit denen er nicht vertraut ist, damit alle sicher und bequem sind.

Beißen

Es ist üblich, dass Hunde auf Beißen zurückgreifen, wenn sie sich unsicher, bedroht oder ängstlich fühlen. Dieses schädliche Verhalten kann jedoch die Interaktion Ihres Hundes mit Menschen und anderen Tieren beeinträchtigen. Um Ihrem Hund zu helfen, gesündere Wege zu lernen, mit auslösenden Gefühlen umzugehen, können Sie ihn dazu ermutigen, mit verschiedenen Menschen und Tieren in Kontakt zu treten, damit er weiß, wie er sich in der Nähe anderer entspannen kann. Außerdem müssen Sie genau aufpassen, wenn Ihr Hund Anzeichen von Stress zeigt, wie z. B. Bellen, Knurren oder Kontaktverweigerung mit anderen.

In diesem Fall können Sie Ihrem Hund helfen, sich wohler und sicherer zu fühlen, indem Sie ihn nach draußen bringen oder an einen Ort bringen, an dem er sich entspannen kann. Es ist auch ratsam, Ihrem Hund in belebten Gegenden oder wenn Sie Zeit in der Nähe von Kindern verbringen müssen, einen Maulkorb anzulegen, um potenzielle Gefahren zu vermeiden. Schließlich können Sie Ihren Tierarzt oder einen Hundetrainer konsultieren, um Behandlungs- oder Trainingsoptionen zu erkunden, die helfen können, das Verhalten des Hundes zu ändern.

Kauen

Welpen und erwachsene Hunde finden Freude und Ruhe beim Kauen von Spielzeug und anderen Gegenständen. Es kann jedoch erheblichen Schaden anrichten, wenn Ihr Hund nicht darauf trainiert ist, Möbel und andere Haushaltsgegenstände nicht zu kauen. Darüber hinaus kann das Kauen auf Non-Food-Artikeln Erstickungs- und Gesundheitsgefahren für den Hund darstellen. Um Ihrem pelzigen Kumpel zu helfen, seine Kaugewohnheit abzulegen, müssen Sie Ihrem Hund alternativ Kauspielzeug geben. Sie können es auch für gutes Benehmen belohnen, wenn es im Austausch gegen Kauspielzeug aufhört, Ihre Wertsachen zu kauen.

Lebensmittelbewachung

Lebensmittelschutz bezieht sich auf aggressives Verhalten zum Schutz oder zur Verteidigung von Lebensmitteln, Spielzeug und anderen Besitztümern. Mit diesem Verhalten kann der Hund Menschen und andere Tiere im Haushalt angreifen oder aggressiv gegenüber ihnen sein. Es kann auch versuchen, Futter und Leckereien an verschiedenen Orten zu verstecken oder sein Revier durch Bellen oder Beißen zu verteidigen.

Wenn Ihr Hund leichte Symptome von aggressivem Futterschutz zeigt, können Sie erwägen, ihm Futter, Leckereien oder Spielzeug in einem separaten Bereich fern von anderen Menschen und Haustieren zu Hause zu geben. Auf diese Weise gewöhnt sich Ihr Hund daran, keine Konkurrenz um Ressourcen zu haben, und kann sich mit der Zeit allmählich entspannen. Hunde mit schwerer Angst können jedoch Medikamente benötigen, um aggressives Verhalten einzudämmen.

Jammern

Hunde jammern normalerweise als eine Form der stimmlichen Kommunikation, um Emotionen wie Aufregung, Angst, das Bedürfnis nach Aufmerksamkeit oder wenn sie versuchen, ihre Besitzer zu besänftigen, auszudrücken. In der Zwischenzeit jammern einige Hunde, um andere Hunde oder Menschen zu begrüßen oder wenn sie unter Stress stehen.

Der effektive Weg, das jammernde Verhalten Ihres Hundes zu kontrollieren, hängt vom Grund ab. Zum Beispiel kann das Winseln als Form der Begrüßung modifiziert werden, indem Sie die Aufmerksamkeit Ihres Hundes auf andere Dinge lenken oder Ihre Aufregung herunterspielen, wenn Sie sich treffen. Auf der anderen Seite kann angst- oder stressinduziertes Jammern durch eine Kombination aus Medikamenten und Verhaltenstraining behoben werden.

Fazit

Anhaltende Probleme mit dem Verhalten von Hunden erfordern normalerweise eine Beratung durch einen Tierarzt oder einen Spezialisten für Hundeverhalten. Es ist am besten, sich an Fachleute zu wenden, um sicherzustellen, dass Ihr Hund keine zugrunde liegenden Erkrankungen hat, die schädliches Verhalten auslösen. Außerdem können Hundetrainer Tipps geben, wie Sie das Verhalten Ihres Hundes sicher, effektiv und liebevoll korrigieren können. Unabhängig von der Schwere des Verhaltens Ihres Hundes ist es wichtig, sanfte, humane Methoden anzuwenden, um Verhaltensprobleme zu ändern.

%d Bloggern gefällt das: