8 einfache Möglichkeiten, den Haarausfall von Hunden zu minimieren

Wenn Ihr Hund übermäßig Fell abwirft, ist dies nicht etwas, das Sie ignorieren sollten. Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum dies geschieht. Abgesehen von der Haarausfallsaison (die im Frühjahr und später im Herbst auftritt) kann dies durch Mangel an Ernährung, Stress sowie gesundheitliche Probleme wie Hautprobleme, Räude, Scherpilzflechte und sogar Krebs verursacht werden. Denken Sie daran, dass Hündinnen mehr verlieren als Rüden.

Was auch immer die Ursache ist, befolgen Sie diese 8 einfachen Tipps, um den Haarausfall zu reduzieren:

Sauberes Wasser

Zu wenig Wasser kann bei Hunden zu trockener Haut führen, was den Haarausfall verschlimmert. Stellen Sie sicher, dass Ihr Haustier jederzeit Zugang zu sauberem, frischem Wasser hat.

Kokosnussöl

Kokosöl wirkt Wunder für die Hautgesundheit eines Hundes. Geben Sie pro 10 Pfund Hund einen Teelöffel Kokosnussöl, bis sich sein Zustand verbessert.

Fischöl

Wie Kokosöl ist Fischöl sehr vorteilhaft für das Fell von Hunden. Dieses natürliche Arzneimittel enthält Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, die zur Verbesserung der Haut eines Hundes beitragen. Er bekommt auch ein glänzendes Fell!

Olivenöl

Olivenöl ist nicht nur gut für Menschen, sondern auch für Hunde. Es fördert nachweislich ein gesundes und glänzendes Fell bei Hunden. Geben Sie pro 15 Pfund Gewicht Ihres Haustieres 1 Teelöffel Olivenöl.

Haferflocken

Wenn Sie beobachten, dass Ihr Hund sich stark kratzt und unter Juckreiz leidet, behandeln Sie ihn mit Haferflocken. Bereiten Sie ein warmes Wasserbad mit 1 Tasse kolloidalem Haferflockenpulver vor und lassen Sie ihn 6 bis 10 Minuten im Bad einweichen. Tun Sie dies täglich, bis der Juckreiz verschwindet.

Joghurt

Eine Hefeinfektion kann auch bei Hunden zu Haarausfall führen. Um dies zu behandeln, geben Sie ihm regelmäßig eine kleine Menge Naturjoghurt als Snack. Dies wird nicht nur helfen, die Hefeinfektion zu heilen, sondern Ihr Haustier wird auch von den Nährstoffen profitieren, die Joghurt enthält.

Essig

Ein weiterer Inhaltsstoff, der sich als wirksam zur Bekämpfung von Hefeinfektionen bei Hunden erwiesen hat, ist Essig. Abgesehen von der Bekämpfung von Hefeinfektionen ist Essig auch ein hervorragendes Mittel gegen viele Hautprobleme bei Hunden.

Vitamin E

Vitamin E ist gut für die menschliche Gesundheit, kann aber auch für Hunde von Vorteil sein, insbesondere für ihre Hautgesundheit. Tragen Sie Vitamin E direkt auf das Fell Ihres Hundes auf, um trockene Haut und übermäßiges Haaren zu bekämpfen.

Versuchen Sie, diese Zutaten zu verwenden, um das Ausscheiden von Hunden zu minimieren – sie sind kostengünstig und im Handel erhältlich. Wenn sich der Zustand Ihres Hundes nach einiger Zeit nicht bessert, ist es trotzdem am besten, Ihren Tierarzt zu konsultieren.