Der vollständige Leitfaden für magere Schweine!

Was sind pelzlose Meerschweinchen und was sollten Sie wissen, bevor Sie sich eines zulegen?

Sie sind nicht dünn und schon gar keine Schweine, aber diese pelzlosen Nagetiere sind wirklich süß! Dünne Meerschweinchen werden manchmal auch als haarlose oder felllose Meerschweinchen bezeichnet. Die haarlosen Meerschweinchen und ihr ikonisches Aussehen haben ihnen viel Aufmerksamkeit verschafft. Es lohnt sich, ein wenig über diese einzigartige Meerschweinchenart zu erfahren, vor allem, wenn Sie ein schlankes Schwein in Ihre Familie aufnehmen möchten!
Was ist ein Skinny Pig?

Vereinfacht ausgedrückt handelt es sich bei Skinny Pigs um eine haarlose oder größtenteils haarlose Meerschweinchenart. Den meisten Skinny Pigs fehlt das Fell am ganzen Körper, wobei Flecken im Gesicht und an den Beinen bei einigen Tieren eine Ausnahme darstellen. Sie können sogar ein sehr dünnes oder flauschiges Fell auf dem Rücken eines Skinny Pig feststellen, da ihr Aussehen von der Genetik abhängt, die teilweise von klassischen domestizierten Meerschweinchen geerbt wurde.

Wenn Sie vermuten, dass haarlose Meerschweinchen keine natürlich vorkommende Art sind, dann liegen Sie richtig! Die mageren Meerschweinchen, die wir heute als Haustiere sehen, sind die Nachkommen von domestizierten Meerschweinchen mit einer genetischen Mutation, die üblicherweise in Labormeerschweinchen gezüchtet wird. Im Labor dienen diese haarlosen Nagetiere als Versuchstiere für Tests, die sich auf die menschliche Haut beziehen, aber im normalen Haushalt sind sie skurrile und liebevolle Haustiere.

Haarlose Meerschweinchenrassen

Dass sie kein Fell haben, bedeutet nicht, dass sie auch keine Schnurrhaare haben. Selbst die haarlosesten Hausmeerschweinchen haben noch Schnurrhaare und andere kleine Felle, mit denen sie ihre Umgebung wahrnehmen. Wie ihre pelzigen Verwandten haben auch die mageren Schweine eine Pigmentierung. Ihre Haut kann eine Vielzahl von Pigmenten aufweisen, wie z. B. schwarz, braun und eine fehlende Pigmentierung, die sich als rosa Haut zeigt. Diese Farben können Muster bilden und sich überlappen, genau wie bei einem Meerschweinchen mit Fell. Sie werden auch erfahren, dass es zwei Arten von haarlosen Meerschweinchen gibt: das Baldwin-Meerschweinchen und natürlich das Skinny Pig!
Das Temperament eines Skinny Pig

Das Temperament des Skinny Pig entspricht dem der meisten anderen Meerschweinchenrassen. Sie gelten als sehr gutmütig und eignen sich bei richtiger Haltung hervorragend als Haustiere. Meerschweinchen gelten als recht herzhaft und werden in den meisten Situationen nicht kämpfen oder beißen, weshalb viele Kinder sie als Haustiere halten. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Meerschweinchen immer zusammenhalten, bevor Sie sie miteinander verpaaren. Kämpfe zwischen Meerschweinchen können dazu führen, dass magere Tiere aufgrund ihres fehlenden Fells mehr Verletzungen erleiden. Weitere Informationen zur Bindung von Meerschweinchen finden Sie in unserem Blog Bonding Your Guinea Pigs.

Temperament von Skinny Pig

Ihrem sanftmütigen Wesen steht eine natürliche Veranlagung zur Ungeduld gegenüber, vor allem, wenn sie mit ungewohnten Situationen konfrontiert werden. Es ist nicht ungewöhnlich, dass Magerschweinchen versuchen zu flüchten, wenn sie sich unwohl fühlen oder mit plötzlichen Veränderungen konfrontiert werden.

Skinny Pigs sind auch sehr soziale Tiere. Sie können an andere Haustiere und Menschen gewöhnt werden, aber die meisten bevorzugen einen kompatiblen Gefährten der gleichen Art. Wenn sie erst einmal daran gewöhnt sind, gehalten zu werden, sind sie kuschelige Begleiter, aber es kann einige Zeit dauern, bis sie sich an das Streicheln eines felllosen Tieres gewöhnt haben. Im Winter sind sie vielleicht sogar noch freundlicher, wenn sie lernen, dass Sie eine zuverlässige Wärmequelle sind, wenn sie frieren.
Pflege von Skinny Pig

Was das Fressen, die Unterbringung und die Vergesellschaftung angeht, sind Skinny Pigs den pelzigen Meerschweinchen sehr ähnlich. Beginnen wir also mit dem, was diese Art von Meerschweinchen so besonders macht: ihre Haut! Magere Meerschweinchen werden häufig als gutes nicht-menschliches Modell für Hautreaktionen und Pigmentierung herangezogen, da ihre Haut ähnlich wie die menschliche Haut funktioniert.

Wissenswertes zur Pflege von Skinny Pig

Skinny Pigs fressen dasselbe wie andere Meerschweinchen. Das bedeutet, dass sie täglich mit dem besten Heu, Wasser und frischem Gemüse versorgt werden sollten. Es kann vorkommen, dass du feststellst, dass Meerschweinchen mehr zu fressen und zu trinken scheinen als deine anderen Meerschweinchen. Das liegt daran, dass Skinny-Schweinchen einen hohen Stoffwechsel haben und doppelt so viel fressen wie ein Fellschweinchen. Da ihnen das Fell fehlt, verbrauchen sie viel Energie, um sich warm zu halten. Stellen Sie also sicher, dass Sie Ihr dünnes Schwein immer mit GuineaDad Liner, GuineaDad Heu und sauberem Wasser versorgen.

Da Magerschweinchen mehr fressen als Pelzmeerschweinchen, müssen Sie ihren Meerschweinchenkäfig möglicherweise auch häufiger reinigen. Sie sollten den Käfig häufiger mit GuineaDad Liners reinigen und verschmutzte Vlieseinlagen auswechseln. Bringen Sie Ihr Zwergmeerschweinchen mindestens einmal im Jahr zur Routineuntersuchung zum Tierarzt.
Hautpflege für Magerschweine

Es wurde festgestellt, dass sich bei mageren Schweinen die Pigmentierung ändert, wenn sie UV-Licht ausgesetzt werden, und dass diese Änderung von ihrer natürlichen Pigmentierung abhängt. Diese ähnliche Reaktion auf UV-Licht deutet darauf hin, dass magere Meerschweinchen auch anfällig für Schäden sind, die durch übermäßige UV-Lichtexposition verursacht werden, wie Sonnenbrand und DNA-Schäden.

Da die Haut haarloser Meerschweinchen ständig der Sonne ausgesetzt ist, können sie bei falscher Pflege trockene Haut entwickeln. Wildmeerschweinchen haben sich mit einem Fell entwickelt, um sich auf natürliche Weise vor Schäden durch UV-Licht zu schützen, daher müssen magere Meerschweinchen vor übermäßiger UV-Exposition geschützt werden. Ihre haarlosen Körper sind auch empfindlich gegenüber Substanzen, die sonst durch ihr Fell abgepuffert würden. Einige Studien haben ergeben, dass magere Schweine auf bekannte Hautreizstoffe ähnlich allergisch reagieren wie Menschen. Bei mageren Schweinen mit trockener Haut können Sie die Verwendung von Kokosnussöl in Betracht ziehen. Wenden Sie sich immer an einen Tierarzt, bevor Sie die Gesundheitsroutine Ihres Magerschweines ändern.

5 Pflegetipps für magere Schweine

Das bedeutet, dass die meisten Cremes, Duftstoffe und andere Mittel, die für Menschen bestimmt sind, die empfindliche Haut Ihres Skinny Pig stören könnten. Das bedeutet auch, dass Skinny Pigs anfälliger für Pilzinfektionen, wie z. B. Ringelflechte, sind, da es mehr Möglichkeiten für eine Übertragung von Haut zu Haut gibt, wenn ihre Einstreu nicht trocken und sauber gehalten wird. Ziehen Sie gesunde Meerschweincheneinstreu wie GuineaDad Liner in Betracht, die so konzipiert ist, dass sie die Füße Ihres Meerschweinchens trocken hält und bakterielle Infektionen bekämpft.

Pflege für magere Meerschweinchen

Sie sollten auch die Umgebungstemperatur Ihres mageren Meerschweinchens im Auge behalten, da ihm eine wichtige physische Struktur fehlt, die zur Regulierung seiner Körpertemperatur beiträgt. Ohne Haare fühlen sich magere Schweine zwar wärmer an als Meerschweinchen mit Fell, aber sie sind immer noch empfindlich gegenüber Kälte. Studien haben ergeben, dass einzelne Magerschweinchen Temperaturen um 30 Grad Celsius bevorzugen, aber ihre Vorlieben können sich ändern, wenn sie mit anderen Meerschweinchen zusammen untergebracht sind.
Ist ein Skinny Pig das Richtige für Sie?

Skinny Pigs mögen ein schockierendes Aussehen haben, aber sie sind den pelzigen Haustieren in mehr Hinsicht ähnlich, als man erwarten würde. Der Schlüssel zur Pflege dieser einzigartigen Tiere liegt darin, sie persönlich kennen zu lernen. Wenn Sie die Vorlieben und medizinischen Anforderungen Ihres Magerschweins kennen, können Sie ihm ein gutes Zuhause geben und es kann Ihnen gute Gesellschaft leisten.

%d Bloggern gefällt das: