Heimtiere – Hunde oder Katzen?

Die meisten von uns haben gerne Haustiere zu Hause, besonders Kinder, die von der Idee begeistert sind, ein Haustier zu Hause zu haben. Es gibt einige ziemlich häufige Haustiere, die normalerweise in den meisten Häusern zu sehen sind, und das sind Hunde, Katzen, Kaninchen usw. Hunde werden bevorzugt, weil sie ihren Herrn und das Haus bewachen und niemals tolerieren, dass sich jemand gegenüber ihrem Herrn schlecht benimmt. Aber wenn Menschen daran interessiert sind, Gefährten für sich zu haben, bevorzugen sie Katzen, da sie sich als sehr gute Gefährten erweisen. Es gibt einige Unterschiede in der Natur und den Gewohnheiten von Hunden und Katzen, und so wird es sehr persönlich, was Sie von einem Haustier erwarten.

Der erste Unterschied zwischen Hunden und Katzen besteht darin, dass Hunde soziale Tiere sind und gerne in Gruppen leben. Sie folgen gerne dem Anführer der Gruppe und werden in dieser Art von Umgebung als die glücklichsten unter allen bezeichnet. Katzen sind von Natur aus völlig anders und sie streifen gerne alleine umher und folgen nie jemandem. Hunde können überall bleiben und werden irgendwann glücklich, aber die Katzen werden sich nicht glücklich fühlen, wenn sie aus ihrer Umgebung genommen werden, selbst wenn sie die besten Gefährten bei sich haben.

Die Fressgewohnheiten von Hunden und Katzen sind unterschiedlich und es ist bei den Hunden im Vergleich zu den Katzen in vielen Aspekten einfach zu handhaben. Wenn es um Nahrung geht, fressen Hunde fast alles und können einige Tage ohne Fleisch auskommen. Obwohl Hunde eine gute Menge an Fleischeiweiß benötigen, um ihre Gesundheit zu erhalten, können sie manchmal auch ohne Fleisch auskommen. Aber Katzen brauchen täglich eine festgelegte Menge an Fleischeiweiß und sind ohne sie nicht in der Lage, ihre Gesundheit zu erhalten. Hunde können auch einige Tage ohne Nahrung bleiben, indem sie die Fettreserven ihres Körpers nutzen, aber selbst wenn die Katze übergewichtig ist, kann sie ihre Fettreserven nicht nutzen und muss täglich gefüttert werden. In Ermangelung einer angemessenen Ernährung verschlechtert sich ihre Gesundheit.

Hunde sind sehr gehorsam und werden Ihren Anweisungen unter allen Umständen folgen und wenn sie sich überschlagen, zeigt sie ihre unterwürfige Natur. Aber wenn sich die Katze umdreht, zeigt sie das Zeichen des Vertrauens, denn Katzen sind niemals unterwürfig. Hunde rollen gerne auf schmutzigen Dingen wie der normalen Natur der Hunde, die man bei Straßenhunden sieht. Während Katzen die Natur haben, die Erde zu graben und dann ihren Abfall darin zu vergraben, damit niemand sie verfolgen kann. Beide haben ihre besondere Natur nur wegen der Überlebensursache, die der wichtigste Punkt für alle Arten auf dieser Welt ist.

Unter Berücksichtigung aller Unterschiede zwischen einer Katze und einem Hund liegt es jetzt an Ihnen, wie Sie sich entscheiden. Manche mögen Katzen wegen ihrer Natur und Gewohnheiten und manche bevorzugen Hunde wegen ihres Gehorsams und ihrer Wachsamkeit.

Aber was Menschen wahrscheinlich am meisten an Hunden als Haustieren interessiert, ist, dass Hunde loyal sind, schließlich werden sie oft als „bester Freund des Menschen“ bezeichnet. Unabhängig von diesen Dingen ist es im Grunde eine persönliche Entscheidung, und sowohl Hunde als auch Katzen werden als Haustiere in Haushalten gehalten.