wie du ganz einfach einen Meerschweinchen Käfig XXL selbst bauen kannst?

Meerschweinchen sind eines der beliebtesten Haustiere der Welt. Viele Menschen haben Erfahrung mit der Pflege eines Meerschweinchens und genießen es, sie als Gefährten zu haben. Die Aufzucht eines Meerschweinchens kann jedoch eine Herausforderung sein, wenn Sie es alleine tun. Der Bau eines Meerschweinchenkäfigs ist ein wesentlicher Bestandteil der Pflege dieser Tiere und auch interessant. Indem Sie die Größe des Lebensraums eines Meerschweinchens berechnen, das Gehege vorbereiten und die richtige Einrichtung bereitstellen, können Sie problemlos gesunde Meerschweinchen aufziehen.

Meerschweinchen benötigen ein großes Gehege, um ihnen eine natürliche Umgebung zu bieten. Eine ideale Größe für einen Meerschweinchenkäfig wird mit einer Gleichung berechnet. Die Gleichung verwendet die Länge, Breite und Höhe Ihres Haustieres, um die für seinen Käfig erforderlichen Quadratmeter zu bestimmen. Wenn Ihr Meerschweinchen beispielsweise 10 Zoll lang, 7 Zoll breit und 8 Zoll groß ist, muss sein Käfig 64 Quadratzoll Platz haben. Du solltest deinem Meerschweinchen immer ein Nest oder Versteck in seinem Käfig bieten, damit es sich wohlfühlt. Ein gut gemachter Meerschweinchenkäfig hält länger und fördert glückliche Haustiere. Es ist wichtig, dass Sie beim Bau Ihres Meerschweinchengeheges strenge Richtlinien für Design und Konstruktion befolgen. Denken Sie daran, dass dieses Tier empfindliche Zähne hat, die abbrechen können, wenn sein Käfig zu kuschelig oder zu weich ist. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie keine schädlichen Materialien wie Glas oder Zedernholz verwenden, da diese bei Ihrem Haustier Krankheiten oder den Tod verursachen können. Um die Tiere in ihrem Lebensraum sauber zu halten, verwenden Sie Drahtböden für eine einfache Reinigung und verhindern Sie, dass sich die Tiere auf Einstreu oder Heu wälzen. Da Meerschweinchen in ihren Lebensräumen gerne Amok laufen, gibt es ihnen Bewegung und reduziert den Stresspegel – was die richtige Einrichtung für optimale Gesundheit und Zufriedenheit unerlässlich macht!

Ihrem Haustier einen großen Lebensraum zu bieten, fördert eine gute Hygiene, beugt Langeweile vor und reduziert Stresslevel – alles Dinge, die zu seinem Wohlbefinden beitragen. Der Bau der richtigen Gehegegröße ist zeitaufwändig, aber die Mühe lohnt sich, da dies die Gesundheit Ihres Haustieres fördert und den Pflegeaufwand erheblich reduziert! Auch wenn es zunächst schwierig erscheinen mag, wird die Planung einer geeigneten Größe für Ihr Meerschweinchen das Leben viel einfacher machen, sobald es sich in seinem neuen Zuhause eingelebt hat!

Das Außengehege

Guineas sind entzückende Tiere, die für viele Menschen ausgezeichnete Haustiere sind. Auch als Haustiere sind sie sehr beliebt. Viele Leute haben sie als Haustiere, weil sie einfach zu pflegen sind. Ein Meerschweinchengehege kann für den Garten oder für zu Hause gebaut werden. Es kann aus natürlichen Materialien oder aus künstlichen hergestellt werden. Es braucht nur ein wenig Planung und Mühe, um einen idealen Lebensraum für Ihr Haustier zu schaffen.

Der Bau eines Gu-Urnengeheges für den Garten ist ein lustiges Projekt für die ganze Familie. Es ist auch eine großartige lehrreiche Erfahrung für Kinder, da sie etwas über die Natur und Tiere in ihrem Lebensraum lernen. Außerdem ist es eine lustige Ergänzung für Ihren Außenbereich! Um ein Gehege zu bauen, beginnen Sie mit einem geeigneten Standort in Ihrem Hof ​​oder Garten. Befreien Sie dann den Bereich von Unkraut oder Schutt, damit Sie zuerst mit dem Aufbau von Grundmaterialien beginnen können. Wählen Sie natürliche Materialien, wenn Sie Ihr Meerschweinchengehege bauen. Holz ist ein Beispiel für ein künstliches Material, das sich gut für dieses Projekt eignet. Ein Meerschweinchen-Lebensraum sollte aus Materialien hergestellt werden, die in der Natur zu finden sind, da es auf diese Weise sicherer und komfortabler ist. Sie können einheimische Pflanzen oder Blumen verwenden, um einen schönen Platz im Freien zu schaffen, den Ihr Haustier genießen kann. Oder verwenden Sie umweltfreundliche Materialien wie Stroh oder getrocknete Gräser anstelle von herkömmlichen wie Holzhackschnitzelmulch und Rindenschnitzel. Natürliche Materialien ermöglichen es Ihnen auch, die Oberfläche Ihres Meerschweinchengeheges nach Belieben zu streichen oder zu färben, ohne sich Gedanken über Toxizitätsprobleme mit natürlichen Elementen wie Blättern und Steinen machen zu müssen. Sobald Sie den Bereich, in dem Sie bauen werden, geräumt und vorbereitet haben Beginnen Sie in Ihrem Meerschweinchengehege damit, natürliche Materialien auf dem zuvor ausgewählten Grundmaterial auszulegen. Wenn Sie sich beispielsweise für Holz als Ausgangsmaterial entscheiden, verwenden Sie Rindenspäne anstelle von echtem Holz, da echtes Holz Ihrem Haustier schaden kann, wenn es versehentlich aufgenommen wird. Wenn sich in dem Bereich, in dem Sie Ihr Meerschweinchengehege bauen, Unkraut befindet, entfernen Sie es zuerst, damit nichts darunter lauert, das Ihr Haustier verletzen oder töten könnte, wenn es versehentlich von einem Kind gefressen wird. Wenn alle potenziellen Gefahren beseitigt sind, legen Sie natürliche Materialien wie Zweige, Äste, Blätter und Erde auf die zuvor gewählte Basismaterialschicht, bis Sie die gewünschte Höhe über dem Boden für Ihr Gartengrundstück erreicht haben . Meerschweinchen sollten immer in einem geschlossenen Raum leben, da sie Beutetiere sind, die außerhalb ihrer Lebensräume natürlich Sicherheit vor Raubtieren wie Falken, Katzen und Füchsen suchen. Ein geschlossener Raum gibt ihnen Sicherheit, ohne ihr Leben unnötig zu gefährden. Die beste Art von geschlossenem Raum ist einer, der aus natürlichen Elementen besteht, die in der Natur vorkommen, wie Strohstreu oder getrocknete Gräser. Wenn jedoch die Verwendung künstlicher Elemente wie Stroh keine Option ist, sollten Sie erwägen, einen sicheren Innenbereich mit echten Heuballen anstelle von Plastiktüten zu bauen, da echtes Heu schädliche Gase einschließen kann, die von einigen Haustieren produziert werden. Das Platzieren von Heuballen auf Korkpolstern unter den Füßen hilft, schädliche Gase in Schach zu halten und bietet gleichzeitig eine angenehme Umgebung für Haustiere ohne Schutz vor Fressfeinden. Daher lohnt es sich auf jeden Fall, einen verträglichen Schutzbereich für Ihr Haustier einzurichten!

Innengehege

Meerschweinchen sind entzückende Kreaturen, die als Haustiere in Haushalten gehalten werden können. Diese Kreaturen sind vor allem wegen ihrer freundlichen Art und Pflegeleichtigkeit beliebte Haustiere. Die Pflege eines Meerschweinchens erfordert jedoch einige besondere Überlegungen. Zum Beispiel ist es notwendig, ein Meerschweinchengehege zu bauen, das sowohl den Bedürfnissen des Tieres als auch seines menschlichen Halters entspricht. Dies fördert die Gesundheit des Meerschweinchens und seines Besitzers.

Meerschweinchen sind in Südamerika und Afrika beheimatet; Sie können jedoch auch in Nordamerika und Europa als Haustiere gehalten werden. Außerdem sind Meerschweinchen keine Nagetiere; Vielmehr sind sie Mitglieder der Meerschweinchenfamilie. Ein Meerschweinchen wird je nach Art der Nahrung, die es zu sich nimmt, als Fleischfresser eingestuft – es frisst sowohl Obst und Gemüse als auch andere Arten von proteinhaltiger Nahrung. Da Meerschweinchen selbst Beutetiere sind, ernähren sie sich normalerweise hauptsächlich aus Eiweiß – das fördert die Gesundheit sowohl des Tieres als auch seines Halters. Wenn Sie sich für die Gestaltung eines Meerschweinchengeheges entscheiden, denken Sie daran, dass dieser Lebensraum den natürlichen Instinkten des Tieres entsprechen sollte, um es glücklich und gesund zu machen Tier zu Hause, während Sie zu Hause sein Zuhause bauen. Meerschweinchen sind in der Regel am zufriedensten, wenn sie Zugang zu ihrem eigenen Schlafbereich haben – manchmal auch „Gästezimmer“ oder „Gästebox“ genannt. Hier kommt ihr natürlicher Brutinstinkt ins Spiel. Um Ihrem Haustier das zu geben, was es in dieser Hinsicht braucht, suchen Sie sich einen geeigneten Ort in der Nähe Ihres Wohnraums, an dem es Ihrem Haustier in Ruhe schlafen kann. Sobald Sie einen geeigneten Schlafplatz für Ihr Haustier zu Hause ausgewählt haben, entfernen Sie alle Futterreste oder Abfälle aus diesem Bereich, damit Ihr Haustier es sich bequem machen kann, während es an seinem vorgesehenen Platz schläft. Erstellen Sie als Nächstes aus hochwertigen Materialien kaninchensichere Einstreu wie Stroh oder Heu, damit Ihr Haustier während der Schlafzeit bequem auf diesem Material ruhen kann. Um eine ausreichende Belüftung in einem Meerschweinchen-Innengehege zu gewährleisten, ist es wichtig, dass diese Tiere nicht in geschlossenen Räumen oder Kellern gehalten werden, wo Schimmelbildung auftreten oder Krankheiten verursachen könnte. Außengehege bieten eine ausreichende Belüftung für Schweine im Freien, da diese Tiere aufgrund mangelnder Belüftung im Innenbereich nicht unter Schimmelwachstumsproblemen in Innenräumen leiden. Denken Sie bei der Auswahl eines Schlafplatzes für Ihr Haustier daran, dass die Belüftung drinnen genauso wichtig ist wie draußen – wenn Sie einen geschlossenen Schrank oder Kellerraum für Ihr Haustier wählen, können Schimmelpilze dort wachsen, ohne dass sie entkommen können wegen schlechter Belüftung in Innenräumen. Ein geschlossener Raum könnte ohne ausreichende Belüftung auch so feucht und heiß werden, dass es sowohl für das Tier als auch für seinen menschlichen Halter zu gesundheitlichen Problemen kommt. Ein Meerschweinchen-Innengehege muss auch sauber genug sein, damit Schädlinge – wie Flöhe – keine Krankheiten durch Bisse von befallenem Einstreumaterial oder anderen potenziellen Quellen von Flohbissen im Gehege verursachen können, weder direkt noch indirekt durch Haustiere wie Katzen oder Hunde im Besitz von Familienmitgliedern, die sie absichtlich oder unabsichtlich über ihr Fell bzw. Hautschuppen mit Flöhen in Kontakt bringen können Bau eines Innenschlafbereichs für Meerschweinchen, damit Nagetiere keine giftigen Substanzen aufnehmen, wenn sie sich auf Einstreumaterialien ausruhen, einschließlich Holzspänen, die in hölzernen Kaninchenkäfigen verwendet werden, die von einigen Kaninchenzüchtern verwendet werden. Pilze können auf Kaninchenkäfigen wachsen; Wir empfehlen jedoch nicht, unbehandelte Holzspäne in Kaninchengehegen zu verwenden, da Kaninchen auf diesen Holzspänen kauen können, die über Karies giftige Substanzen in ihren Körper einführen können sowohl das Tier als auch seinen Besitzer, indem es beiden Haustieren ermöglicht wird, sich bequem auszuruhen, ohne dass durch das Einschließen Krankheiten verursacht werden

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: